Hochzeitsplanung

let the chaos begin

Irgendwas ist immer

Mal ein paar Gedanken zur Hochzeitsplanung und über das, was ich auf so vielen Hochzeiten mitbekommen habe. 

RSVP

Huhu Ihr Lieben,

ich klicke mich gerade so durch ne Hochzeitsgruppe auf Facebook und da springt mich ne Frage an - die ich im übrigens schon sooo oft gelesen habe. Also hab ich einfach kurzerhand beschlossen hier flott nen Blogeintrag zu zu schreiben. Vielleicht hilft es ja ;-) Die Frage lautete:

Wie fange ich an ???

Ok - also, Ihr habt endlich den lang ersehnten Hochzeitsantrag von Eurem Liebsten bekommen ( hat sich ja auch lange genug Zeit gelassen, der Lump ;-) ) Ihr seid aufgeregt, glücklich - Schmetterlinge im Bauch - rosa Einhörner tanzen umher - OK, ich übertreibe :-) 

Aber trotzdem nun die Frage: WAS soll ich WIE planen und wie fange ich an und überhaupt? Jetzt wird es etwas "kompliziert" denn zwischen den einzelnen Punkten die Ihr auf Eurer Liste abhaken könnt gibt es noch einige Zwischenschritte die Ihr bedenken müsst um mit dem nächsten Punkt weiterzumachen. 

Location / Termin 
Eigentlich logisch... Ohne Termin auch keine Hochzeitsfeier. Also Termin machen, entweder Standesamt an dem einen Tag und Kirche wann anders - oder "nur" Standesamt ( warum eigentlich "nur" ? Ist auch ne Hochzeit...) oder "nur" Kirche. Ich denke, dass erste was Ihr planen solltet ist der Termin, denn ohne Termin macht das ja alles keinen Sinn. Als müsst Ihr Euch entscheiden ob Ihr "nur" Standesamtlich oder auch kirchlich heiraten möchtet. Bei letzterem - also auch kirchlich - wird sehr wahrscheinlich die Hochzeitsfeier größer ausfallen und Ihr werdet das Standesamt doch eher in kleinerem Kreis machen. Mit einer Ausnahme - Ihr macht das Standesamt und die Kirche an einem Tag. Also halten wir fest: Punkt eins ist der Termin.

Ok - Termin gefunden. Dann werdet Ihr Euch sicherlich überlegen, wer denn alles zu Eurer Hochzeit eingeladen werden soll. Ich kann Euch jetzt schon sagen, dass Eure erste Gästeliste, die Ihr auf Eurer Couch schreibt, nicht die letzte sein wird, denn Erfahrungsgemäß ist das dann erstmal echt viel was da alles drauf steht. Weiter geht´s...

Nachdem Ihr eine ungefähre Gästeliste habt, wisst Ihr nun auch was die Location denn bieten muss, damit auch alle untergebracht werden. Dazu müsst Ihr natürlich erstmal ein Budget zurecht legen. Ne Hochzeit in San Tourino fällt vielleicht aus, wenn Ihr noch den Flug für 250 Gäste zahlen müsst :-) Also Budget:

Budget ( Zwischenschritt ) 
Ihr habt nun also nen Termin gefunden ( Punkt eins ) und ne Gästeliste gemacht ( Zwischenpunkt ) . Nun schlachtet Ihr mal Euer Sparschwein und zählt die paar Kröten, die da seit Jahren vor sich hin gammeln. "Hmmm.... Schatz, wir feiern auf nem Campingplatz" ;-) loooooooool
Spass beiseite: Eine Hochzeit kostet Geld ! Feddisch...! Nun ist es aber auch so, dass Ihr ja auf Eurer Hochzeit auch n bissl Geld geschenkt bekommt und vielleicht auch die Eltern oder wer auch immer noch etwas sponsert. Also habt Ihr zumindest nen groben Überblick was Ihr an Budget zur Verfügung habt.

JETZT folgt der wichtigste Punkt EVER EVER EVER !!! WAS ist EUCH WICHTIG ! Damit meine ich jetzt nicht ob es Prosecco vom Aldi oder von Käfer gibt, oder ob die Teller rund oder Eckig sein sollen. Nein, WAS ist wirklich wichtig? Wenn Euch ein Catering vom Sternekoch mit Michelin Auszeichnung wichtig ist dann solltet Ihr den buchen. Wenn es der Star- DJ aus London sein soll und das Essen vielleicht nicht soooooo wichtig ist, dann geht halt mehr Budget für den DJ als für das Essen drauf - alles völlig Ok. Oder wenn es unbedingt das Schloss Schwanstein sein soll gibt es halt das Catering vom Papp Teller - alles total in Ordnung. 

Jetzt kommt etwas wo Ihr sicherlich sagt:" Klar - der Kerl ist Fotograf - was soll der auch anderes schreiben"? hihi.... Also, WAS bleibt Euch von Eurer Hochzeit?Wenn Ihr Euch diese Frage mal in aller Ruhe stellt werdet Ihr feststellen, dass es nicht so wirklich viel ist, was Euch wirklich bleibt. Natürlich - Ihr seid verheiratet und Ihr tragt nen Ring am Finger - was noch? Brautkleid - hängt sicherlich gut verpackt im Schrank um das mal Euren Kindern oder auch Enkelkindern zu zeigen. Hochzeitsanzug - tja, was macht man als Mann anschließend damit? Also meiner hängt jedenfalls seit 8 Jahren unberührt im Schrank. Was noch? Es sind Erinnerungen an Euren Tag - an Eure Hochzeit - an Emotionen wie Euer Bräutigam Euch mit glänzenden Augen angeschaut hat - mit allem drum und dran...  Und wer oder was sorgt dafür, dass diese Erinnerungen nicht verblassen? Genau... ;-) 

Fotograf
Jetzt kommen meine Kollegen * innen oder ich ins Spiel. Meine persönliche Meinung ist, dass Ihr von mir aus im Palast von London heiraten könnt oder auch im Petersdom im Vatikan - wenn der Fotograf seinen Job "verkackt", nützen Euch all die tollen Locations nix. Andererseits könnt Ihr auch einfach auf ner Blumenwiese mit n paar Stühlen und 20 Gästen feiern - wenn der Fotograf* in seinen Job beherrscht, werdet Ihr unvergessliche Erinnerungen für Euer ganzes Leben haben die Ihr Euch immer wieder anschauen könnt damit die Erinnerung daran nicht verblasst. Das ist aber nur meiner persönliche Meinung, da mir Fotos meiner Hochzeit sehr wichtig sind. Wenn dies bei Euch nicht der Fall ist, dann ist das völlig Ok und ihr könnt Euch das Budget entsprechend einteilen. 

Wir Fotografen * innen sind allerdings nicht "nur" der Fotograf*in, sondern eigentlich auch noch Entertainer, Wedding- Planer ( weil wir die Abläufe halt kennen und die Uhr im Blick haben ), Ansprechpartner, Nanny, etc... Wir sind den ganzen Tag vor Ort und ziehen vorsichtig im Hintergrund die Strippen, damit Eure Hochzeit rund läuft. Wenn wir als Fotograf* in kommen und als Freund*in Eure Hochzeit verlassen haben wir alles richtig gemacht. 

Kleid / Anzug 
Da wiederum die Frage wie wichtig Euch dies ist. Wie Eingangs schon gesagt, wenn Ihr ein Kleid wollt welches nicht "von der Stange" ist und ein echtes "Designerstück" - jap, kostet richtig Geld. Es gibt wirklich gute Geschäfte die Euch ausstatten. Achten solltet Ihr natürlich auf eine persönliche Beratung - eine vorhandene Änderungsschneiderei sowie auf Euer Bauchgefühl. Ja - man kann ein Kleid auch in China bestellen und ich selbst hatte auch schon Bräute die dies so gemacht haben. Die Erfahrungen damit waren dann aber auch eher "verhalten". Ihr wisst was ich meine...

Catering
Macht um Himmels Willen ein Probe- Essen !!! Nur weil auf der Webseite des Caterers steht " Michelin Stern" muss das noch lange nicht schmecken.  Mir persönlich ist ne wirklich gute Currywurst um Mitternacht lieber als ein Hummer mit flambiertem "was weiß ich wie das heißt" - schmeckt Scheisse aber Hauptsache sieht geil aus. Da kann ich Euch im übrigen eh von abraten um Mitternacht noch was aufzutischen, da dann meist die Stimmung in den Keller geht. Nur meine Erfahrung...  Ihr werdet sicherlich, wie die meisten, auf ein Buffet setzen. Vielleicht wird der erste Gang noch serviert. Ist auch eigentlich am unkompliziertesten. Sucht Euch Klassiker aus die vielleicht mit einigen ausgefallenen Dingen geschmückt sind. Der Großteil der Gäste ist doch mit Euch auf ungefähr der gleichen Wellenlänge - auch was das Essen angeht. 

DJ
Jeder hat ja seinen eigenen Musikgeschmack. Aber wenn Ihr zB auf eher rockiges steht und Euer DJ am Abend dann Helene Fischer auflegt, habt Ihr das ganz große Los gezogen - egal - war günstig ;-) Nein... ein DJ ist entscheidend für Eure Party. Wenn der Kollege kein Gespür für die aktuelle Stimmung hat wird das nix. Wenn er natürlich zum Eröffnungstanz Ramstein auflegt könnt Ihr Euch auch wieder sicher sein, dass Oma anschließend mit nem Herzkasper unterm Tisch liegt. Ist also auch nix... Mit dem DJ steht und fällt Eure Party - das ist so. Ob Ihr nun unbedingt bereits zum Abendessen den Kollegen benötigt hängt von Euch ab. Ich persönlich denke eher nein - oder aber nur begleitend als Hintergrundmusik. Dafür lieber "open End". 

Florist
Unkraut - Gestrüpp - Brautstrauss oder was auch immer ;-) Tja - da haben "wir Jungs" dann doch eher weniger Ahnung von. Der Brautstrauss ist für "Euch Bräute" meist sehr wichtig. Es ist etwas persönliches, etwas privates, etwas eigenes... Also Emotionen. Immer wenn Emotionen im Spiel sind ist die Frage nach der Wichtigkeit oder dem Budget völlig Sinnfrei. Meine Erfahrung sagt, dass Ihr vielleicht auf einen großen opulenten Brautstrauss verzichten solltet, weil der Euch den Tag über meist stören wird ( ist übrigens das gleiche wie der Brautschleier ). Natürlich sieht so was toll aus aber ist im Umgang dann doch eher hinderlich. Dann vielleicht lieber etwas zartes und feminines. 

Sooo... hab ich noch was vergessen? Es sind noch viele Kleinigkeiten zu überlegen wie Sektempfang, Fingerfood oder Hochzeitstorte mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag, oder solltet Ihr zuerst oder als letztes aus der Kirche ausziehen, oder macht Ihr einen "First- Look" für Euch Beide ganz alleine oder doch woanders, oder möchtet Ihr ne Sängerin zur Trauung haben oder nicht etc. Ich könnte hier die Liste wahrscheinlich noch drei weitere Seiten fortführen aber einen kleinen Überblick solltet Ihr bekommen haben. 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen